Bürgermeisterwahl

Fünf Kandidaten stehen zur Wahl

( https://www.mittelhessen.de/themen_dossier,-Buergermeisterwahl-in-Braunfels-fuenf-Kandidaten-treten-an-_dossierid,123.html )

Der Erste, der seine Kandidatur bekannt gegeben hatte, war der Stadtverordnetenvorsteher Michael Hollatz (parteilos). Bereits im Februar hatte er seinen Willen, der neue Bürgermeister von Braunfels zu werden, kundgetan. Hollatz ist 71 Jahre alt. Hollatz hatte mit seinem Austritt aus der SPD zu Beginn des Jahres für Aufsehen gesorgt.

Kurze Zeit später, im Frühjahr 2018, meldete sich ein weiterer Bewerber: Christian Breithecker tritt ebenfalls als parteiloser Kandidat an. Der 45-Jährige lebt in Altenkirchen und ist dort stellvertretender Ortsvorsteher. Er ist Diplom-Betriebswirt, verheiratet und hat zwei Kinder. Breithecker wie auch Hollatz werden in ihrer Kandidatur von Braunfelser Parteien unterstützt. Bei Hollatz sind es die FWG/FDP-Fraktion und die Grünen, bei Breithecker sind es die CDU- und die SPD-Fraktion. Zuvor war es Anfang des Jahres zum Bruch der Koalition aus SPD, Grünen, FWG/FDP gekommen.

Der amtierende Bürgermeister Wolfgang Keller wird nicht mehr kandidieren. Im Laufe der Zeit bekundeten weitere Personen Interesse an einer Kandidatur. So hatte im Frühsommer außer Breithecker und Hollatz auch noch Thomas Stürzlmayer (parteilos) aus Braunfels seine Kandidatur eingereicht. Der 57-Jährige ist technischer Leiter in einem mittelständischen Elektronikunternehmen. Er wurde in Wetzlar geboren und hat zwei Töchter. Stürzlmayer ist Mitglied in mehreren Braunfelser Vereinen. Auch Hans-Jürgen Beck ist parteiloser Kandidat. Er ist Meister für Bäderbetriebe bei der Stadt Braunfels.

Als einzige Frau kandidiert Veronika Kraft (AfD). Die Braunfelserin war Sprecherin beziehungsweise Vorsitzende der AfD Lahn-Dill und seit der Kommunalwahl 2016 AfD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag. Nach eigenem Bekunden gab sie diesen Posten aus zeitlichen Gründen ab. Bei der Aufstellung der Landesliste der Partei zur Landtagswahl wollte sich Kraft aufstellen lassen, scheiterte aber. Eine Kandidatur als Direktkandidatin zur Landtagswahl soll sie zurückgezogen haben. Stattdessen kandidiert sie nun für das Bürgermeisteramt in Braunfels.

Die Wahl findet am 28. Oktober zusammen mit der Landtagswahl in Hessen statt. Der amtierende Bürgermeister Wolfgang Keller (parteilos) wird nach zwei Amtsperioden und somit zwölf Jahren als Bürgermeister nicht mehr kandidieren. Seine Amtszeit endet am 1. April 2019. ( WNZ 20.08.2018, Jenny Berns )

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen