Im Sommer macht Wetzlar im Westen dicht

Grafik: Steinhaus

Bauarbeiten auf einer weiteren Wetzlarer Hauptverkehrsachse stehen bevor: Ab Montag, 29. April, ist die Braunfelser Straße an der Reihe. Während es bis zu Sommerferien Richtung Steindorf eine Umleitung durch das Gewerbegebiet Eiserne Hand gibt, wird in den Ferienwochen komplett gesperrt. Steindorf wird abgekoppelt, Autofahrer müssen die Umleitung über die B 49 nehmen. Andere Ausweichrouten existieren nicht.
Eine weitere Großbaustelle an einer der Hauptverkehrsachsen der Stadt steht Wetzlar ins Haus: Ab Montag, 29. April, starten die Arbeiten an der Braunfelser Straße - täglich befahren von 15 000 Fahrzeugen. Bis August werden Zufahrten zum künftigen Westend-Center gebaut und anschließend die Straßendecke auf 500 Metern erneuert. Auf eine einspurige Sperrung mit Umleitung folgt während der Sommerferien die Vollsperrung. Steindorf, aber auch die Solmser Stadtteile wie Albshausen werden für Wochen von Wetzlar abgeschnitten, betroffene Autofahrer und der Busverkehr müssen dann auf die B 49 ausweichen. Die Braunfelser Straße hat seit Jahren eine Erneuerung dringend nötig. Man müsse sich nur einmal die Fahrbahn angucken, sagt Ullrich Erbe vom städtischen Tiefbauamt. Hinzu kam nun, dass der Investor für das Westend-Center am Standort des früheren Toom-Marktes, die Allgäuer Karl und Jakob Immler GbR, eine direkte Zufahrt von der Braunfelser Straße auf ihr Gelände bauen will. Weil sich zudem ein Teil der zu sanierenden Ausfallstraße ehemals außerorts befand, sitzen für die Gesamtmaßnahme die Stadt Wetzlar, der Investor und Hessen Mobil im Boot.
Auf den Ausfallstraßen der Stadt herrscht Druck. Zeitdruck. Alle müssen in Schuss gebracht werden, bevor - spätestens 2027 - der Abriss der B 49-Hochbrücke und die Sanierung der Bahnüberführung nach Hermannstein anstehen. Würde erst dann gehandelt, drohe der Verkehrskollaps, heißt es. Ursprünglich war geplant, sämtliche Arbeiten während der verkehrsärmeren sechs Wochen Sommerferien zu erledigen. Doch in gemeinsamen Gesprächen sei es kurzfristig gelungen, das Vorhaben zu entzerren, um die Nichterreichbarkeit der Stadt von Westen her möglichst kurz zu halten, berichtete Ordnungsdezernent Jörg Kratkey (SPD).Von der Braunfelser Straße als einem "sensiblen Bereich", weil es keine Entlastungsstraßen gebe, sprach Erbe.
Phase I: 29. April bis 28. Juni
Um das Unterfangen zeitlich zu raffen, werde der Investor am Montag damit beginnen, Abbiegespuren zu den neuen Rewe- und Aldi-Märkten einzurichten. Dafür müsse eine Spur der Braunfelser Straße zwischen der Kreuzung Meline-Müller-Straße und dem TÜV bis 28. Juni gesperrt werden. Der Verkehr Richtung Innenstadt könne weiter über die freie Spur auf der Braunfelser Straße laufen, der Verkehr nach Steindorf werde über Siegmund-Hiepe-Straße und Alte Straße (Gewerbegebiet Eiserne Hand) umgeleitet.
Phase II: 1. Juli bis 9. August
Mit dem Start der Sommerferien am 1. Juli wird es zur Vollsperrung der Braunfelser Straße kommen. Weil die Arbeitsschutzbestimmungen 1,5 Meter Mindestabstand vom Baufeld zur Straße vorschreiben, gebe es keine andere Möglichkeit. Sechs Wochen seien für die Deckensanierung zwischen Meline-Müller-Straße und Ortseingangsschild (Höhe Expert-Klein) einkalkuliert, es werde versucht, diese nicht voll auszuschöpfen. Durch die Vollsperrung wird Steindorf komplett vom Rest der Stadt abgekoppelt. Wer aus Steindorf, Solms oder Braunfels nach Wetzlar will oder umgekehrt, muss den Umweg über die B 49 nehmen.
Eine Lösung für ein "Worst-Case-Szenario", eine wegen Unfalls gesperrte B 49, habe man nicht, so der Sachgebietsleiter. Hessen Mobil habe zugesagt, dass in der kritischen Zeit keine planbaren Arbeiten an der B 49 stattfinden. Fahrzeuge mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von Tempo 60, die nicht über die Bundesstraße fahren dürfen, bleibe nichts anderes übrig, als den Feldweg oberhalb der Kläranlage zu nehmen, erklärte Volker Mattern vom Ordnungsamt. Um während der Vollsperrung die Rettungsdienste für Steindorf sicherzustellen, laufen laut Erbe letzte Abstimmungen.Das Gewerbegebiet "Eiserne Hand" und das Wohngebiet Westend werden vom Leitz-Platz aus während der gesamten Bauzeit erreichbar bleiben über die Braunfelser Straße, die dann Sackgasse ist. Die betroffenen Betriebe seien schriftlich informiert worden, um sich auf die Situation einstellen zu können. Erbe: "Dort wird niemand abgehängt." Um Mehrfachsperrungen zu vermeiden, werde die Enwag die Vollsperrung ausnutzen und in der Ernst-Leitz-Straße zwischen Phönixstraße und dem Neuen Rathaus Gas- und Wasserleitungen erneuern - ebenfalls bis 9. August. Dazu muss eine Fahrspur gesperrt werden, eine Baustellenampel soll dafür sorgen, dass der Anliegerverkehr fließen kann. Während die erste Bauphase den Busverkehr wenig tangiert, stehen mit der Vollsperrung größere Auswirkungen bevor, erklärte Manfred Schieche von der Lokalen Nahverkehrsorganisation der Stadt. Da die Fahrt von der Innenstadt über das Westend nach Steindorf nicht möglich sein wird, endet die Linie 10 in der Siegmund-Hiepe-Straße an einer Ersatzhaltestelle vor dem Betriebsgelände der Wetzlarer Verkehrsbetriebe. Stattdessen werde eine direkte Busverbindung vom Bahnhof/ZOB über die B 49 und Albshausen nach Steindorf eingerichtet, die stündlich verkehrt. Das sei weniger als das aktuelle Angebot, aber zumindest sei die Anbindung gegeben, so Schieche. Die Stadt wende dafür zusätzliche 10 000 Euro pro Woche auf. Auch die Buslinie 185 (Wetzlar-Braunfels) der Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil mbH (VLDW) ist von der Vollsperrung betroffen. Sie wird während der Bauzeit nicht über die Braunfelser Straße und das Westend fahren, sondern direkt über die B 49 nach Solms. Und an Sonntagen auch Steindorf anfahren. Nähere Fahrplaninformationen würden rechtzeitig auf www.wetzlar.de, www. vldw.de und www.rmv.de bekannt gemacht.
Von den Kosten für die Deckensanierung der Braunfelser Straße trägt die Stadt 25 000, der Investor 30 000 und die Landesbehörde Hessen Mobil 65 000 Euro. Von Steffen Gross - Erschienen am 25.04.2019 um 18:20 Uhr, zuletzt geändert am 25.04.2019 um 18:31 Uhr

Termine

Mai
28

28.05.2019 19:00 - 20:00

Jun
5

05.06.2019 19:00 - 20:00

Jun
6

06.06.2019 19:00 - 20:00

 

 

Facebook

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen