Kur GmbH Braunfels

Bildergebnis für kur.gmbh braunfels "Wir sind eben kein Kulturamt" - Philipp Borchhardt und Dana Hochfelder von der Braunfelser Kur GmbH. Veranstaltungen, die in der Kurstadt stattfinden, werden oft von der Braunfelser Kur GmbH organisiert. Märkte, Feste und Festivals, Konzerte sowie Stadtführungen gehören dazu.

Allerdings sind sie nur ein Aspekt des Aufgabenfelds. "Unsere Hauptaufgabe ist das Stadtmarketing, aber auch das Tourismusmarketing. In diesem Rahmen sind die Veranstaltungen zu sehen, die wir organisieren. Wir sind eben kein Kulturamt", erklärt Philipp Borchhardt, der Geschäftsführer der Kur GmbH. Hier käme es immer wieder zu Missverständnissen und manchmal seien Bürger gar der Meinung, dass die Mitarbeiter auch für das Planen und Instandhalten von Radwegen zuständig seien. Dies liege aber nicht im Aufgabenbereich.

Digitalisierung ist auch für den Tourismus wichtig. Die Entscheidung, die GmbH zu gründen, fiel zwischen dem Ende der 70er und dem Anfang der 80er Jahre. Ganz sicher ist sich Brochhardt beim Datum nicht, aber er sieht die Entscheidung als "wegweisend" für Braunfels. Dass eine Stadt die Notwendigkeit für ein zielgerichtetes Marketing bereits so früh erkannt hat, sei "hochinnovativ" gewesen. Andere Städte hätte sich mit dem Thema erst Mitte der 90er Jahre befasst.  Ein wichtiger Faktor für die Kurstadt ist der Tourismus. Um Gäste - sowohl aus der näheren Umgebung, wie auch von weiter weg - in die Innenstadt zu locken, sie zum Verweilen und Wiederkehren zu animieren, ist dabei ebenso ein Aspekt, wie Braunfels bekannt zu machen und natürlich den Handel vor Ort anzukurbeln. Veranstaltungen sollen dazu beitragen. 22 organisiert die Kur GmbH in jedem Jahr, bei 15 unterstützt sie beratend Veranstalter, Vereine oder Kooperationspartner der Stadt.
 
VERANSTALTUNGEN
 

12. Januar: Neujahrskonzert

16. und 17. März: Ostermarkt

06. und 7. April: Hugenottenmarkt

12. Mai: Eröffnung der Sommerkonzertsaison

19. Mai Kräutermarkt

28. bis 30. Juni: Weinfest

27. bis 28. Juli: Beef & Beer Foodtruckfestival

04. August: Junger Kultursommer

23. bis 25. August: Spektakulum (Aktionsring Braunfels)

01. September: Junger Kultursommer

09. und 10. November: KREATIVA-Markt

07. und 08. Dezember: Christnikelsmarkt

  
Zur Organisation kommen Pressearbeit, Werbung und das Erstellen und Verteilen von Flyern. Daneben entwickeln die Mitarbeiter der Kur GmbH auch Marketingkonzepte. Umgesetzt werden diese unter anderem in Kooperation mit den Braunfelser Gewerbetreibenden. Zu diesen Konzepten gehört unter anderem der unlängst beworbene Braunfels-Gutschein. Die Touristinformation und die Stadtführungen sind ebenfalls dem Stadtmarketing zuzuordnen - 2000 Teilnehmer konnten Letztere in 2018 generieren. Fünfeinhalb Stellen stehen der Kur GmbH in personeller Hinsicht zur Verfügung. Das bedeutet rund 200 000 Euro Personalkosten. Insgesamt stehen 285 000 Euro als Budget zur Verfügung.  
Zu den Gehältern kommen ferner Mietkosten für das Gebäude, in dem die Kur GmbH untergebracht ist. Diese, wie andere Ausgaben, sind strikt festgelegt. Rund 100 000 Euro nimmt die GmbH wiederum ein, beispielsweise bei Veranstaltungen. Direkt messbar sei der Erfolg der Arbeit nicht, das mache es manchmal schwierig, erklärt Borchhardt. Seit 2007 ist der 42-Jährige, der Wirtschafts- und Sozialgeographie sowie Kulturmanagement studiert hat, Chef der Kur GmbH. Immerhin: Die Zahl der Übernachtungen in Braunfels ist, im Vergleich zum Vorjahr, alleine bis zum Herbst 2018 um 1369 gestiegen. 73 000 waren es insgesamt. Einen Anteil daran hat das Stadtmarketing mit Sicherheit.
Als große Herausforderung für die Zukunft sieht Borchhardt die Digitalisierung, die auch den Bereich Tourismus in den kommenden Jahren bestimmen wird. Die Aufgabe des Stadtmarketings sei es daher, entsprechende Strukturen zu schaffen, beispielsweise Portale, auf denen es Informationen zu Attraktionen und Ausflugszielen gibt. Gleichzeitig müsse es eine Qualitätssicherung geben, die eine lebendige Stadt und einen starken Handel garantieren. "Es ist heute definitiv so: Die großen Städte boomen, die kleinen müssen sich ganz schön strecken", sagt er. Gerade deshalb sei die Kooperation mit anderen Städten wie Wetzlar oder Weilburg so wichtig. "Die Zeit des Kirchturmdenkens ist vorbei", sagt Borchhardt. Seit 2010 ist die Kur GmbH auch Geschäftsstelle des Geoparks Taunus. Diese wird übrigens nicht von der Stadt Braunfels finanziert, sondern von den vier Landkreisen Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Westerwald und Altenkirchen. Eine Kooperation gibt es zudem mit dem Lahntal-Tourismus-Verband. https://www.mittelhessen.de/lokales/wetzlar/braunfels/wir-sind-eben-kein-kulturamt_19873444

Termine

Apr
24

24.04.2019 18:00 - 19:00

Mai
11

11.05.2019 10:00 - 13:00

Jun
5

05.06.2019 19:00 - 20:00

 

 

Facebook

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen