Dürrehilfe mit Nebenwirkungen

Die Luftaufnahme aus einem Flugzeug zeigt Trockenschäden auf einem Getreidefeld in Südniedersachsen | Bildquelle: dpa Schäden in der Landwirtschaft - Futterknappheit und Biogasproduktion passt nicht zusammen

Durch die Dürre gab es weniger Getreide, doch das konnten die Bauern teurer verkaufen. Dass Landwirte nun bis zu 340 Millionen Euro bekommen, führe zu mehr Bürokratie und bremse notwendige Reformen aus. Die Trockenheit trifft die Bauern schwer. Weniger Weizen und vor allem weniger Futter für die Tiere, das sind deutliche Schäden. Doch sie sind regional sehr unterschiedlich ausgeprägt und weniger Ertrag bedeutet auch nicht automatisch weniger Geld in den Kassen der Bauern. Denn die Preise für die Produkte steigen. Die Gefahr bei staatlichen Zahlungen ist, dass sie erstens nicht bei den Notleidenden ankommen und zweitens eine nötige Anpassung an veränderte Klimabedingungen verhindern. https://www.tagesschau.de/wirtschaft/duerrehilfen-analyse-101.html

Bürgermeisterwahl

Fünf Kandidaten stehen zur Wahl

Der Erste, der seine Kandidatur bekannt gegeben hatte, war der Stadtverordnetenvorsteher Michael Hollatz (parteilos). Bereits im Februar hatte er seinen Willen, der neue Bürgermeister von Braunfels zu werden, kundgetan. Hollatz ist 71 Jahre alt. Der Braunfelser arbeitete bis 2017 in einem Unternehmen in Aschaffenburg und war dort für den Bereich IT verantwortlich. Hollatz hatte mit seinem Austritt aus der SPD zu Beginn des Jahres für Aufsehen gesorgt.

Weiterlesen: Bürgermeisterwahl

Termine

Sep
27

27.09.2018 19:00 - 20:00

Okt
24

24.10.2018 19:00 - 20:00

Okt
25

25.10.2018 19:00 - 20:00

Nov
1

01.11.2018 19:00 - 20:00

 

 

Facebook

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen